Get Adobe Flash player

Firmengeschichte

Gipsergeschäft Erhard seit ca. 1885
Elias Erhard, Urgrossvater von Thomas Erhard war aus dem Silbertal (Vorarlberg) als 19-Jähriger ausgewandert. Dies in einer Zeit, wo zu Hause zu wenig Auskommen für die ganze Familie vorhanden war. Nach verschiedenen Stationen dem Bodensee entlang und in Schwerzen bei Waldshut gelangte er nach Laufenburg. Hier konnte er auf der Schweizer Seite Fuss fassen und 1885 als Einzelunternehmer das Gipsergeschäft Erhard an der Marktgasse gründen. Dieses ging in den Zwischenkriegsjahren an die Söhne Karl, Elias und Arthur Erhard über. Arthur führte nach dem Tode von Karl und Elias die Geschicke der Erhard-Gipser mit vier Angestellten weiter. Zwischenzeitlich konnte nach dem Brand des Probsthofes 1938 an der Spitalstrasse der heutige Standort erstanden werden. In den weiteren Jahren wurde das Geschäft ausgebaut und erweitert. Um 1980 übernahm Sohn Peter das Geschäft und baute dieses kontinuierlich aus. Heute bei der Übernahme durch die vierte Generation Thomas Erhard sind 22 fest angestellte und je nach Bedarf zwischen 10 und 15 temporäre Arbeiter für die Firma tätig. War früher das Arbeitsgebiet vorwiegend Laufenburg und Umgebung, sind die Firmenfahrzeuge zwischen Basel und Zürich überall anzutreffen. Zwar ist nun Thomas Erhard verantwortlich für die Geschicke der Firma, doch Vater Peter wird ihm noch weiterhin mit Rat und Tat zur Seite stehen und anpacken, wenn es nötig sein sollte. (jv. jan.09)

Thomas Erhard

Diesen Beitrag teilen



0
Firmengeschichte - Auf Twitter teilen.
Firmengeschichte - Auf Google Plus teilen.
64


Sei der erste, dem das gefällt